Abonnieren
Russische Heilgeheimnisse – Erleben Sie jetzt Ihren persönlichen Durchbruch!

18. Türchen Weihnachtskalender 2015 – Ziege und Fliege im Stall

Ziege und Fliege im Stall – Von Emmy-Claire Haag

Als Ziege und Fliege einst nächtlich gewacht
und vor`m Stallfenster fiel der Schnee so sacht
und sie sich erzählten, dass bald um die Nacht
sich jähre wieder, die einst gebracht
das Kind, das im Stalle ward geboren,
da schüttelte die Ziege die Ohren
und sagte: „Das ist doch sonderbar,
dass keine Ziege beim Kindlein war!
Von Ochs und Esel kann man lesen –
ist denn keine Ziege im Stall gewesen?
Auch Schafe sind mit den Hirten gekommen –
doch nichts hat man von einer Ziege vernommen!
Und wo Ochs, Esel, Schafe zusammen sind,
man immer doch eine Ziege find`t!“

Und der ganz kleinen Fliege war gleich klar,
wie wichtig der Ziege die Frage war,
und sie dachte ein ganz kleines Weilchen nach –
und dann die kleine Fliege sprach:
„Kann man auch von Ochs und Esel nur lesen,
sicher ist eine Ziege auch dort gewesen –
vielleicht tat sie hinter dem Ochsen stehn,
und man hat sie einfach nicht gesehn
hinter seinem Rücken so groß und breit
in ihrer Ziegenzierlichkeit.
Vielleicht ist erschrocken sie über den Glanz,
der auf einmal den Stall erfüllte ganz,
vielleicht war verwirrt sie vom himmlichen Schein
und machte sich hinter dem Ochsen ganz klein
und senkte den Kopf tief hinab ins Stroh –
und drum sah man sie nicht – vielleicht war es so!“

Und die Ziege schaute zur Fliege hin
und sagte: „Wie glücklich ich doch bin!
Ich glaube, so könnt` es gewesen sein:
Eine Ziege war auch dort im Sternenschein,
tat wie Ochs, Esel, Schafe im Stalle stehn –
man hat sie nur einfach nicht gesehn…
Ach, wenn es so damals gewesen wär,
dann wäre das Herz mir nicht so schwer!“
Und sie lächelte, wie es Ziegen zu eigen,
und dann war eine Weile Schweigen….
Und die Fliege sagte: „Nun schlaf nur ein,
liebe Ziege, nun kannst du getröstet sein!“

Doch die Ziege lag noch lange wach
und dachte über`s Gehörte nach,
und auch die Fliege fand keinen Schlaf
und dachte an Ochs und Esel und Schaf
und hatte sich plötzlich erschrocken gefragt:
„Ob es richtig war, was ich der Ziege gesagt?“
Und mitten in Dunkel und Stille hinein
sagte die Ziege ganz laut plötzlich: „Nein!“

Und die Fliege flog auf und herum im Kreis
und sagte dann leise zur Ziege: „Ich weiß!“
Wenn wir alle Tiere der Welt würden fragen,
dann würden alle das gleiche sagen,
alle Tiere der Welt, ob groß, ob klein,
die möchten auch dort gewesen sein
im Stall in der Nacht im Sternenschein!“
Und die Ziege sagte: „Ich sehe es ein –
es ist nur von Ochs und Esel zu lesen,
es ist keine Ziege dabei gewesen….“
Und sie lachte ein bißchen vor sich hin,
und die Fliege sagte: „Wie froh ich bin.“
Und sie setzte sich der Ziege ans Ohr
und sang ihr: „Da liegt es, das Kindlein…..“ vor,
die Ziege hörte ganz andächtig zu,
war getröstet – und dann voller Ruh
schauten beide zum Fenster hin vom Stall,
dort war es hell, nicht mehr Schneeflockenfall –
vom Himmel hoch fiel ein silberner Schein
von einem Stern zu ihnen herein
und tauchte in Licht alles wunderbar –
so, wie es damals im Stalle war……

1 Kommentar
  1. Vielen Dank – das ist eine ganz bezaubernde Geschichte-

Hinterlassen Sie einen Kommentar