Abonnieren
Russische Heilgeheimnisse – Erleben Sie jetzt Ihren persönlichen Durchbruch!

24. Türchen Weihnachtskalender 2015 – Das Fest der Freude, Liebe und Besinnung

Das Fest der Freude, Liebe und Besinnung auf Familiensinn, sowie auf innere Werte

Aber nicht nur das. Denn Weihnachten sollte auch als eine Zeit der Neuorientierung des eigenen Lebens gesehen werden (wobei sich natürlich auch jede andere Zeit des Jahres bestens dafür eignet. Nur geht man eben in dieser Zeit mit etwas mehr Elan und Schwung die Sache an…).

Viele Menschen hatten Pech und das Leben hat es nicht wirklich gut mit ihnen gemeint. Doch das ist kein Grund, um zu jammern. Erkrankungen, aber auch andere Bereiche des Lebens in denen es hapert, sind nur ein Zeichen dafür, das sich etwas im Leben ändern muss, dass es so nicht weiter gehen kann. Doch anstatt die Krankheit oder das Problem anzuerkennen, die Gründe zu analysieren und dann nach Lösungen zu suchen und diese auch umzusetzen, verfallen viele in Selbstmitleid. Aber nicht nur das. Ständig wird anderen etwas vorgejammert, wie schlecht es einem geht. Doch Selbstmitleid ist ein entscheidender Grund, welcher uns Menschen daran hindert, sich auf Lösungssuche zu begeben, zu Handeln und natürlich auch auf den neu eingeschlagenem Weg zu bleiben. Wussten Sie, dass 85 % der Personen, denen Sie Ihre Probleme vorjammern, wie schwer Sie es z.B. mit Ihrer Krankheit haben oder wie schlecht Sie finanziell dastehen, ist es vollkommen egal, was Sie ihnen gerade sagen, oder was Sie nicht sagen.

Ob das Leben nun gemein zu Ihnen ist oder Sie sich unfair behandelt fühlen. Mindestens 10 % der Menschen, denen Sie Ihr Leid klagen, sind sogar froh darüber, dass das Ihnen passiert und nicht Ihrem Zuhörer. Mit Jammern erreichen Sie nicht viel, aber eines garantiert: Sie vereinsamen, denn niemand möchte sich ständig mit einem sich selbst bemitleidendem, jammenden Elend, der sich stets und ständig über sein vermeintliches Schicksal beschwert, abgeben.
Natürlich kann man sich auch einmal über das Beschweren und ärgerlich sein, was einem Widerfahren ist. Nur muss man damit nicht ständig andere Belästigen. Nur Sie allein können etwas dafür tun, dass es Ihnen besser geht, sei es in gesundheitlichen Dingen oder aber auch im familiären und finanziellem Bereich. Verlassen Sie also jetzt gleich den Weg des Jammerns und des Selbstmitleids und begeben Sie sich auf eine wunderbare, wenngleich auch evtl. auf eine anstrengende Reise in ein neues Leben. So können Sie wirklich stolz auf sich sein, und Sie werden nicht nur Ihr Leben mit anderen Augen betrachten, sondern auch Weihnachten. Sie werden erkennen, dass es immer Menschen geben wird, denen es noch viel schlechter geht als Ihnen. Lassen Sie sich ein, auf den Geist von Weihnachten und besinnen Sie sich auf Ihre Familie und auch auf die Nächstenliebe. Geben Sie etwas von dem, was Sie besitzen. Sei es nun in Form von Geld, Kleidung, Wissen oder auch nur etwas Zeit, die Sie mit einem Menschen verbringen und der diese Zeit, eines der kostbarsten Dinge die man mit anderen teilen kann, zu schätzen weiß.

1 Kommentar
  1. Vielen Dank für die täglichen Inspirationen. Sie waren teilweise sehr
    wissenswert, teilweise weniger interessant. Trotzdem vielen Dank, für die unendliche Mühe der 24zigen Türchen.

    Ich wünsche dem Team einen gesegneten 2. Weihnachtsfeiertag und einen tollen Jahresbeginn für 2016!

Hinterlassen Sie einen Kommentar