Abonnieren
Russische Heilgeheimnisse – Erleben Sie jetzt Ihren persönlichen Durchbruch!

Soda – Ein Mittel mit ungeahnten Möglichkeiten

Soda_russische_heilgeheimnisse

commons.wikimedia.org / public domain

Der Begriff “Soda” steht in diesem Artikel für Speise-Soda und darf nicht mit Wasch-Soda verwechselt werden!!!

Soda gehört zu den Antaziden. Im Zusammenspiel mit Salzsäure  eröffnet es im Magen ein “Chemielabor” für die Herstellung von Salz und Kohlensäure. Die Kohlensäure ist sehr schwach, verfügt über eine instabile Verbindung, sodass es sofort in Kohlendioxid und Wasser zerfällt.

Aus diesem Grund trinkt man bei Sodbrennen in warmem Wasser (max. 50 Grad) gelöstes Soda.

Wenn wir aber Soda in 80- 150°C heißen Wassers lösen, entsteht bereits Natriumcarbonat. In diesem Fall findet bereits eine heftige Reaktion statt, man erhält Na2CO3. Diese Eigenschaft macht man sich bei Kochwäsche zunutze, wenn man die Waschlauge mit Soda aktiver macht und eine bessere Weißwirkung erzielt.

Über den Gebrauch von Soda für Gewächse sagt man: „Morgens soll man eine Prise Soda ins Gießwasser tun, abends Baldrian.“ (A.I., n. 387)

Metastasen sind Fruchtkörper wie ein „Pilz“, jedoch bereits ein vollständiges „Myzel“. Reife Metastasen reißen sich los und verteilen sich im gesamten Körper, wo sie sich an einer Schwachstelle niederlassen und weiter wachsen. Und diese Schwachstelle ist das saure Milieu im Organismus, die verschiedensten Krankheitsherde in Organen und Systemen. Also muss man um Krebs zu heilen, und prophylaktisch, im Organismus ein basisches Milieu aufrechterhalten.

Das Milieu in der Umgebung von krebsartigen Zellen ist saurer, was die Aktivität der Lymphzellen dämpft.

Im sauren Milieu des Darmes entstehen häufiger lokale Gewebeneubildungen  der Darmschleimhaut. Bemerkenswert ist, dass einhergehend mit dem Anstieg des Konsums kohlensäurehaltiger Erfrischungsgetränke die Zahl der Darmkrebserkrankungen parallel dazu gestiegen ist. 

Der normale Zustand der Körperflüssigkeiten eines Menschen ist – schwach basisch. (Soda, in max. 50°C warmem Wasser aufgelöst). Ein saures Milieu – ist ein guter Nährboden für Bakterien und Krebszellen. Soda gelangt in die Zusammensetzung des Blutplasma und des Lymphplasma, wo sich die Lymphozyten befinden. Möglicherweise speist das Soda die Lymphozyten, die für eine Immunreaktion des Organismus verantwortlich sind, energetisch. 

Unter den Menschen herrscht der falsche Glaube, der auch von Ärzten gestützt wird, dass die häufige Einnahme von Soda über einen längeren Zeitraum einen negativen Einfluss auf die Funktion der Magenschleimhaut hat. Und bei Menschen, die eine verminderte Säurebildung im Magen oder einen anaziden Zustand aufweisen, ist die Einnahme kontraindiziert – was ebenfalls falsch ist.

Dies wurde  im Jahr 1982 durch Labortests am Institut für Human- und Tierphysiologie an der Gomel State University gezeigt, als die Auswirkungen von Soda auf die Säureproduktion und die Arbeit der Magenschleimhaut untersucht wurden (bei Hunden mit Fisteln des Magens).

Es ist empirisch belegt, dass die Einnahme von Soda, welches eine Säure-neutralisierende Wirkung hat, keinerlei fördernde oder hemmende Wirkung auf die Säurebildung im Magen hat.

Folglich kann Soda bei jedem Grad der Acidität des Magens angewendet werden, also auch bei Gastritis und verminderter Säurebildung.

Aus chemischer Sicht ist Soda eine Verbindung von Kationen des Natriums und Anionen des Hydrogenkarbonates, die sich bei Einnahme aktiv in die Regulierung des Säurehaushaltes und des pH- Wertes einschalten. Es wurde festgestellt, dass Soda das Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper ausgleicht, den Zellstoffwechsel wieder herstellt, die Absorption von Sauerstoff durch Gewebe verbessert, und den Verlust lebenswichtigen Kaliums verhindert.

Soda hilft bei Sodbrennen, bei Seekrankheit, bei Erkältung, bei Erkrankungen des Herzens und Kopfschmerzen, bei Hautkrankheiten.

Bei vielen schweren Erkrankungen bildet sich in den Zellen und Geweben eine Acidose (eine Übersäuerung des Organismus), ein Mangel an Kaliumkationen und ein Überschuss an Natrium, was zu einer Unterdrückung des biochemischen Energiestoffwechsels in Zellen führt (inhibierter Krebszyklus), die Sauerstoffaufnahme reduziert, die Lebensfähigkeit sowohl jeder einzelnen Zelle, als auch des gesamten Organismus reduziert.

Die positiven heilsamen Wirkungen von Soda sind einzigartig. Mit der Einbringung der Kohlensäure Anionen (HCO) erhöht sich die alkalische Reserve des Körpers: das Anion der Kohlensäure führt über die Nieren überschüssige Chlor- und Natrium- Anionen aus, Schwellungen werden reduziert, der Blutdruck gesenkt, als Ergebnis verbessert sich die Fähigkeit der Gewebe-Puffersysteme, Kaliumkationen können wieder in die Zellen eindringen, und so erklärt sich der kaliumerhaltende Effekt von Soda. Als Ergebnis werden die Zellen wiederhergestellt, die biochemischen und energetischen Prozesse erhöhen die Hämodynamik und Sauerstoffaufnahme in Geweben, was zu einer verbesserten Gesundheit und Belastungsfähigkeit führt.

 

Zu diesen Schlussfolgerungen gelangte man in der Abteilung für medizinische Behandlung des zentralen Postgradualen Medizinischen Institutes in Moskau (J.P.Zalentschuk, G.P.Schulzev u.a.. Magazin “Therapeutisches Archiv” N7 1976, N7, 1978), wo die Verwendung von Natriumbicarbonat bei chronischer Glomerulonephritis, Pyelonephritis, chronischer Niereninsuffizienz mittels intravenöser und rektaler Anwendungen untersucht wurde, was eine Änderung des Gesundheitszustandes von Patienten hervorrief, die Säureausscheidung der Nieren erhöhte, die glomeruläre Filtrationsrate erhöhte, Blutdruck senkte, verbleibenden Stickstoff im Blut und Schwellungen reduzierte.

 

Die positive Wirkung von Soda bei Reisekrankheit oder Seekrankheit. Natriumbicarbonat erhöht die Beständigkeit des Vestibularapparates gegenüber der Einwirkung der Winkelbeschleunigung, einer Hemmung des Rotations- und Nachrotations- Nystagmus (A.M.Sutov, I.R.Veselov, “Raumfahrt Medizin” N3 1978).

 

Wir haben bereits festgestellt, dass Natriumbicarbonat kaliumerhaltende Eigenschaften hat.

Es wurden Messwerte einer allgemeinen und biochemischen Analyse des Blutes nach dreimonatiger Einnahme von Soda mit Baldrian überprüft. Bemerkenswert war die Zunahme sowohl der Gesamtanzahl der Leukozyten (weiße Blutkörperchen, die eine direkte Verbindung mit dem feinstofflichen Körper haben) sowie der Lymphozyten, die direkt verantwortlich für die Zellimmunität sind, um 37%.

Biochemische Analysen zeigten eine Zunahme von Elektrolyten (bis zur Einnahme von Soda wurden geringere Werte gemessen), eine Erhöhung  des Proteinniveaus bis zur oberen Grenze der Norm (bei Abwesenheit von Fleisch und Fischprodukten seit 7 Jahren).

Das ist wesentlich für Vegetarier, heißt das doch, dass der Körper die erforderlichen Mengen an Protein selbst produziert.

 

Magisches Soda

 

Machen Sie doch einfach einmal folgendes: während Sie folgendes lesen, notieren Sie am Rande die Kosten für  proprietäre Mittel, die Sie kaufen müssten, wenn Sie diesen Text nicht lesen würden. Und am Ende rechnen Sie alles zusammen.

 

Fangen wir in der Küche an:

  • Kaufen Sie keine teuren Weichmacher für Fleisch – das ist das gleiche wie unsere Soda, in einer schönen Verpackung. Sie möchten, dass Fleisch schnell durchbrät- durchgart, und immer noch weich bleibt? Reiben Sie das Fleisch mit Soda ein und stellen Sie es ein paar Stunden in den Kühlschrank. Spülen Sie das Fleisch vor dem Kochen ab, entfernen Sie das Backpulver. Auch eine alte Schwarte verwandelt man auf diese Weise in ein junges Kalb.

 

  • Wie kann man die Brauchbarkeit von Soda überprüfen? Wenn Sie Soda mit Essig löschen, und die Reaktion ist träge, dann ist das Soda erschöpft. (Aber nicht wegwerfen: Streuen Sie es auf den Boden des Mülleimers, soll dieses Überbleibsel noch zum Guten für Sie tätig sein.)

 

  • Waschen Sie Obst und Gemüse besser in Sodawasser – Soda reinigt auch dort, wo Wasser nicht hinkommt. Sie wollen nicht, dass am Fisch ein unangenehmer Geruch verbleibt? 2 Teelöffel Natron pro Liter Wasser, tränken Sie ein Tuch oder eine Serviette darin, und umwickeln Sie den Fisch oder die Fischfilets. Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Nach dem Abspülen kann es weitergehen.
  • Ihre Omeletts werden üppiger, wenn Sie eine Prise Natron beifügen, und Sie beschleunigen das Kochen von Bohnen. Darüber hinaus werden Sie nach dem Essen kein Völlegefühl haben.

 

  • Keine Hefe im Haus? Sind denn wenigstens Vitamin C oder Aspirin vorhanden? Mischen Sie Aspirin mit Soda in der Menge, in der Sie Hefe benötigen. Und wissen Sie, was dass Erstaunlichste ist? Ihr Teig wird nicht steigen, bis er in den Ofen kommt. Aber dort…

 

  • Schmerzhaftes Sodbrennen – ein Symptom für erhöhten Säuregehalt im Magen. Um die Säure zu neutralisieren ist es ausreichend, einem Glas Wasser 1 Teelöffel Natron hinzufügen, gut zu verrühren, bis das Soda vollständig gelöst ist. Dann fügen Sie einen halben Teelöffel frischen Zitronensaft hinzu – und trinken.

 

  • Wer mag es schon, wenn Sie die Hände und Messer nach der Zubereitung von Zwiebeln, Knoblauch, Fisch ebenso riechen? Weil wir schlau sind, waschen wir die Hände mit Soda anstelle von Seife.

 

  • Wir haben ein Glas mit schönen marinierten Gurken gekauft, und sie sind einigermaßen sauer vom Essig. Wo ist unser Soda? Aber seien Sie vorsichtig – in Kontakt mit dem Essig gibt es ein Aufbrausen, stellen Sie das Glas lieber in die Spüle.

 

  • Ich mag es nicht, wenn der Abfluss in der Spüle schmutzig ist. Von Zeit zu Zeit: ein paar Löffel Backpulver auf das Gitter streuen und mit Essig aufgießen. Wenn der Abfluss verstopft ist, dann gibt es einen anderen Weg: ein Häuflein Salz auf den Abfluss streuen und mit siedendem Wasser aufgießen (aber am besten ist es, in diesem Fall mit Pepsi und Coke zu reinigen).

 

  • • Geschirrspüler, könnte man denken, funktionieren nicht ohne ihr kostbares Pulver! Ich mache mein eigenes wie folgt: mische 2 Teelöffel Backpulver mit 2 Esslöffel Borax (Borax-Pulver). Das Ergebnis wird Sie überraschen. Trotzdem, von Zeit zu Zeit ist es notwendig, die Geschirrspülmaschine gegen Gerüche mit dem gleichen Natron zu behandeln – streuen Sie eine halbe Tasse Soda in die Maschine, und starten Sie den Spülgang.

 

  • Kühlschrank, Mikrowelle, Herd, Kochgeschirr aus Edelstahl, Kaffeemaschine, Saftpresse, Isolierflaschen (und was Sie noch zu waschen haben) – Ich wasche alles mit Soda.  Soda ist absolut ungiftig. Es kann sicher für den Abwasch verwendet werden, insbesondere für Geschirr von Kindern.

 

  • Schwämme, mit denen wir unser Geschirr abwaschen, müssen wir jede Woche wegwerfen und neue kaufen – sie sind eine Brutstätte für Keime. Das sagen die Produzenten. Zum Davonlaufen… Ich behandle meine Schwämme mit dem gleichen Natron und lasse sie über Nacht in Sodawasser. Soda entfernt auch Gerüche sehr gut.

 

  • Zögern Sie nicht, eine Untertasse mit Backpulver über Nacht im Kühlschrank stellen. Auch der Mülleimer im Küchenschrank liebt es, jede Woche mit Backpulver behandelt zu werden. Sind in Ihrer Küche Ameisen – streuen Sie Streifen von Soda entlang der Straßen, bearbeiten Sie alle Zugänge in andere Räume – und sie werden verschwinden.

 

  • Unsere Katzen müssen auch auf die Toilette. Dadurch entsteht Geruch. Streuen Sie Soda in die Füllung und es entsteht kein Geruch. Und wie teuer ist parfümierte Streu!

 

  • Listig im Haushalt. Die Weißwäsche weist schwarze Streifen auf? Reiben Sie sie mit Soda ein, waschen Sie mit Natronlauge. Und Teppiche lassen sich gut mit Soda reinigen und vertreiben den muffigen Geruch mit trockenem Soda. Aber saugen Sie danach richtig. Piano-Tasten verfärben sich oft gelb.

 

  • Im Badezimmer kann fast alles mit Soda gewaschen werden: von den Fliesen auf dem Boden bis zur Decke.

 

  • Kein Deo? Backpulver unter die Achseln! Nach einer Dusche in die sauberen trockenen Achseln ein wenig Backpulver eingerieben. Der Schweißgeruch entsteht nicht innerhalb der nächsten 24 Stunden.

 

  • Kaufen Sie keine teuren Wasch-und Bleichmittel. Die Qualität jedes beliebigen kann durch Zugabe von Soda (3-mal weniger als die auf der Verpackung angegebene Menge Pulver, plus eine halbe Tasse Soda) verbessert werden. Bei starken Verschmutzungen in heißer Sodalösung für mehrere Stunden einweichen. Dem letzten Wasch- Zyklus etwa 100 Gramm Essig beifügen, das erweicht das Gewebe und entfernt elektrostatische Aufladung.)
  • Heilen wir uns von Verbrennungen: Sofort eine starke Natron- Lösung mit 1 EL. Löffel in einem Glas Wasser. Befeuchten Sie einen Wattebausch mit der Lösung und legen es auf die Verbrennung, bis der Schmerz vergeht. Sie können auch 1 TL Backpulver mit der gleichen Menge Pflanzenfett mischen und die erhaltene Salbe auf die Verbrennung auftragen. Nach 5-10 Minuten vergehen die Schmerzen. Blasen entstehen dabei nicht. Sonnenbrand? 4 Teelöffel Backpulver pro Tasse Wasser.

 

 

  • Das Kind hat Windpocken- machen Sie ihm ein Bad mit Backpulver. Beim Rasieren geschnitten? Ein Teelöffel Backpulver auf eine Tasse Wasser und die Schnitte mit einem Wattebausch behandeln. Das Gleiche bei einem Bienenstich. Windeldermatitis von Babywindeln auch mit einer schwachen Lösung von Soda behandeln.
  • Wer noch keinen Gips getragen hat, weiß nicht, wie schmerzhaft es manchmal unter dem Gipsverband jucken kann. Leute, es ist ganz einfach: Stellen Sie Ihren Fön auf Kühlbetrieb blasen Sie trockenes Soda unter den Gips.

 

  • Wollen Sie Ihre Zähne aufhellen? Oder droht Parodontitis? Reiben Sie Zähne und Zahnfleisch, dass eine mit Soda, das andere mit Salz ein. Und wer Prothesen trägt – bewahren Sie sie nachts in einer Sodalösung auf, und bleichen Sie sie mit trockenem Backpulver.

 

  • Furunkel lassen sich hervorragend durch Applikation von Backpulver und Aloe behandeln. Zuerst streuen Sie Backpulver auf das Furunkel, dann legen Sie eine Scheibe eines Aloe- Blattes auf und bandagieren es fest. Belassen Sie es 2 Tage, nicht anfeuchten! Die Behandlung mit Natron ist effektiv, trotz der Einfachheit der Anwendung.

 

  • Der Schmerz im Rachen bei Erkältungen – Spülen Sie mit einer Lösung aus 1 Teelöffel Natron mit in einem Glas warmem Wasser.

 

  • Behandlung von Hornhaut, Hühneraugen und rissigen Fersen mit einem Soda-Bad: eine Handvoll Natron in einer Schüssel mit heißem Wasser gelöst. Halten Sie Ihre Füße für 15 Minuten in der Lösung. Dann bearbeiten Sie Ihre Füße mit einem Bimsstein oder einer Hornhautraspel. Um die Wirkung dieses Bades zu erhöhen – fügen Sie ein wenig Seife und ein paar Tropfen Ammoniak hinzu.

 

  • Schuppen: reiben Sie den Kopf mit trockenem Soda ein. Wussten Sie, dass Haarlack sich mit Shampoo nicht auswaschen lässt? Fügen Sie Soda zum Shampoo hinzu, von ½ Teelöffel pro 1 Verschlusskappe Shampoo. Mit der Mischung waschen Sie Ihre Haare. Fettiges Haar – ein Mal pro Woche. Trockenes Haar – 1-2-mal pro Monat. Lange Haare werden sauber und glänzend. Sie können sich Shampoo auch selbst herstellen. Mischen Sie 150 g Wasser, 1 EL. ein Löffel Backpulver, 2 Esslöffel Wodka und 1 Ei. Verteilen Sie das Shampoo über die gesamte Länge der Haare, massieren Sie es in Ihre Kopfhaut und Haare ein, und dann spülen Sie mit etwas angesäuertem Wasser.

 

  • Behandlung von Scheidenpilz mit Backpulver: Viele Frauen versuchen vergeblich, Soor zu heilen. Diese Krankheit ist sehr heimtückisch. Bei der Behandlung von Soor hilft – Backpulver. 1 Teelöffel Backpulver in 1 Liter abgekochtes Wasser bei Raumtemperatur gelöst. Mit dieser Mischung gründlich die Scheide auswaschen, um den ganzen “Quark” heraus zu spülen. Dieses Verfahren muss man morgens und abends an zwei aufeinander folgenden Tagen machen. Danach können Sie und Ihr Sexualpartner Flukostat oder ein ähnliches Mittel einnehmen.
  • Periodontitis heilt man mit heißen Soda Spülungen, die Lösung von 1 Teelöffel Soda auf ein Glas heißes Wasser. Nach dem Spülen reiben Sie das wunde Zahnfleisch mit einer alkoholischen Jod- Lösung ein.

 

  • Speisenatron und Akne. Gegen Akne hilft eine reinigende Maske mit Hafermehl. Mahlen Sie mit einer Kaffeemühle die Haferflocken zu Mehl. Einer Tasse Hafermehl fügen Sie 1 Teelöffel Natron hinzu. Gründlich mischen.

Vor Gebrauch nehmen Sie 1 Esslöffel dieser Mischung und fügen Sie ein wenig Wasser zu, damit Sie eine Paste erhalten. Tragen Sie es auf Ihr Gesicht auf, belassen Sie es für 15-20 Minuten. Dann mit dem Schwamm oder Wattebausch mit reichlich Wasser abspülen.

Um sich vollständig von Akne zu befreien, müssen Sie diese Maske täglich anwenden oder jeden zweiten Tag, bis zum Ende der hergestellten Mischung. Falls erforderlich, wiederholen Sie die Prozedur.

 

  • Behandlung von Pickeln und Mitessern. Waschen mit warmem Wasser und Backpulver hilft sehr gut gegen Akne. Die Lösung trocknet die Haut, reduziert Entzündungen und Irritationen. Bei einigen großen Pickeln kann man auch etwas Sodapaste auftragen und für einige Stunden belassen – die Pickel verschwinden sehr schnell.
  • In der Toilette: verschwenden Sie Ihr Geld nicht für Luft-Erfrische – nehmen Sie lieber Soda.
  • In der Garage: Die Batterieklemmen in periodischen Abständen mit einer Lösung von 4 Teelöffel Backpulver mit einem Löffel Wasser reinigen. Ich tue es mit einer Zahnbürste. Dann gründlich trocknen und mit Benzin- Gel schmieren. Die Kontakte rosten lange Zeit nicht.

 

  • Schließlich zeigen wir unseren Kindern ein wenig Hokuspokus. Nehmen Sie eine Eineinhalb-Liter-Plastikflasche, füllen Sie sie durch einen Trichter einen Finger breit mit Essig und schütten Sie fünf Löffel Soda nach und ziehen Sie einen Ballon über die Öffnung. Die in der Flasche startende Reaktion produziert Kohlendioxid und füllt den Ballon. Die Kinder werden vor Freude quietschen.

 

Es bleibt uns jetzt nur noch, die Summen in der Spalte am Rand zusammen zu zählen und zu schauen, wie viel Geld wir zum Fenster rausgeworfen hätten.

 

Kleine Kniffe und Tricks und viel Lebensweisheiten!

 

17 Kommentare
  1. Super……

  2. vielen dank. das ist zauberhaft

  3. danke , für diese Wundermittel. Ich möchte gerne mehr Naturrezepte haben, wenn es möglich ist.

  4. Herzlichen Dank für diese Zusammenfassung. Manches kannte ich, aber Ihre Beschreibung ist einfach super!

  5. Klasse! Danke schön.

  6. ich bin erstaunt über die vielalt der anwendungsmöglichkeiten…….werde einiges ausprobieren-sehr übersichtlich u.verständlich abgefast diese broschüre super

  7. Danke für diese und die vielen Anderen tollen Tips, die mich inspiriert haben. Ich bade auch in Natron (und Meersalz), wasche meine Haare mit Natron (anschließende Spülung mit Zitrone, weil ich Essig nicht mag). Außerdem benutze ich Natron zur Reinigung der Toilette, bei verstopften oder im Sommer unangenehm riechenden Abflußrohren. Dazu gebe ich zuerst Natron und dann erwa die gleiche Menge Citronensäure in die Toilette oder Ablußrohre (ich entferne vorsorglich das Spühlsieb bzw. den Stöpsel). Wie bei chemisch hergestellten Abflußreinigern beginnt die Mischung aufzuschäumen, sobald sie auf Wasser trifft.
    Da ich in einem Gebiet mit sehr kalkhaltigem Trinkwasser wohne, kaufe ich Natron und Citronensäure in 5kg Eimern. Ist sehr viel preiswerter, als in den kleinen Tütchen.

  8. Das ist ja Wahnsinn, so viele Anwendungen.
    Werde ich ausprobieren.
    Vielen dank für die Tipps.
    LG Peter

  9. Vielen Dank für die Mühe und den tollen Informationen. Habe gestern mit Natron statt Geschirrspültabs mein Geschirr gewaschen – perfekt sauber (vor dem Waschen Natron aus Sprühflasche über das Geschirr gesprüht), da ich vorher schon bemerkt habe, dass es auch Fett lösend ist. Meine Deo-Anwendung: pro Achsel eine Messerspitze Natron u. ein paar Tropfen Wasser in Handfläche verrühren und in die Achseln verreiben – 24 Std. kein Geruch (Test). Habe mir eine Mischung in eine Sprühflasche (2 EL auf 500 ml kochendes Wasser – Natron langsam zugeben, da aufschäumend) zubereitet, und verwende es zur händischen Geschirrwäsche, WC, Herd, Turnschuhe, Küchenkasteln… Der nächste Versuch gehört den Fenstern. Ein weißes Pulver mit großer Wirkung.

  10. Ich bin von Soda auch überzeugt. Nur widerspricht sich da nicht etwas:
    Wenn das hier stimmt :
    ” … Es ist empirisch belegt, dass die Einnahme von Soda, welches eine Säure-neutralisierende Wirkung hat, keinerlei fördernde oder hemmende Wirkung auf die Säurebildung im Magen hat…”

    Wie kann dann das hier möglich sein?
    ” …Schmerzhaftes Sodbrennen – ein Symptom für erhöhten Säuregehalt im Magen. Um die Säure zu neutralisieren ist es ausreichend, einem Glas Wasser 1 Teelöffel Natron hinzufügen, gut zu verrühren, bis das Soda vollständig gelöst ist. Dann fügen Sie einen halben Teelöffel frischen Zitronensaft hinzu – und trinken….”

    Würde mich über eine Antwort freuen.

    • Die Säurebildung bleibt gleich. Das Natron neutralisiert nur die schon gebildete Säure.

  11. Finde die Anwendungsmöglichkeiten sehr interessant, allerdings bin ich von dem Begriff Backpulver etwas irritiert: ist damit wirklich Backpulver, also Natron + Weinstein, oder reines Natron gemeint?
    Bitte um Aufklärung, danke.

  12. Vielen dank für die tollen Informationen, ich möchte gerne Natron einnehmen da es mir zurzeit Gesundheitlich gar nicht gut geht und Ernähre mich auch Basisch, aber irgendwie fühle ich mich mal gut mal sehr sehr schlecht.
    Gruß Anna

  13. Habe von meinem Freund Alexander den Hinweis bekommen, das Soda aktiv gegen Krebs, Tumor, blutende Polypen und Metastasen hilft.

    Anwendung: 1 Teelöffel Soda (keine Waschsoda) in 100 ml heißem Wasser lösen, dann mit 100 ml kaltem Wasser(bsp.Volvic ohne Sprudel)auffüllen und trinken.Schmeckt scheußlich, aber 2 mal am Tag, vor den Mahlzeiten angewandt, bewirkt es Wunder.
    Bei mir ist ein senastionelles Ergebniss passiert!
    Seit Jahren leide ich unter Bluthochdruck, habe immer 170:100 Blutdruck und mußte deshalb täglich eine Amlodipin nehmen.
    Nach 3 Tagen 2 mal täglich Sada-Getränk, habe ich einen Blutduck von 120:70, also sehr gut.
    Kosten einer 500 g Packung Soda, in einem russischen Laden 0,89 Euro.
    Ich bin sehr begeistert und danke das es diese Seite gibt!

  14. Bitte aufpassen! Natron (hier als Soda bezeichnet) NIEMALS in heißem Wasser rühren und dann noch einnehmen! Aus Natron wird ab ca.50-60Grad Waschsoda…das wirkt ätzend.
    Bitte über diese Gefahr aufklären.

  15. Vielen Dank für die starken Tipps. Ich bin beeindruckt.

  16. Kann man mit Natron auch abnehmen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar